Workshops

Warum sind psychologische Workshops für Schulklassen sinnvoll? 

– 10%–20% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland weisen eine psychische Störung auf. Davon ist nur ein Drittel in Behandlung. (Deutsches Ärzteblatt, 2016)
– Schon vor über 60 Jahren sagte der erste Generaldirektor der WHO: »There is no health without mental health.«
– Ziel drei der nachhaltigen Entwicklungsziele der UN ist die Förderung von guter Gesundheit und Wohlbefinden (Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern) 
– Trotzdem werden psychische Probleme immer noch tabuisiert. Dadurch ist der konstruktive Umgang mit ihnen erschwert (Bundesgesundheitsministerium, 2015)
– Workshops im Klassenverband bieten die Gelegenheit für LuL sowie SuS, sich gemeinsam mit dem Thema auseinanderzusetzen und so einen nachhaltigen Kulturwandel in der Institution Schule anzustoßen.


Was bieten wir an?

– Altersgerechte Workshops für Jugendliche der 7. bis 12. Klasse
– Umfang: 4–6 Schulstunden (als Blockveranstaltung oder über mehrere Sitzungen)
– Materialien zum Mitnehmen


Workshop-Themen

– Psychische Gesundheit: Was ist psychische Gesundheit und wie kann ich auf mich und meine Mitmenschen achtgeben?
– Medienkompetenz: Crashkurs zum Umgang mit Falschinformationen

Unsere Workshops sind…
…aktivierend und interaktiv
…wissenschaftlich fundiert
…ressourcen- und lösungsorientiert


Lernziele Modul »Mentale Gesundheit«

– Verständnis des Konzepts »mentale Gesundheit«
– Sensibilisierung für die Anzeichen psychischer Krisen und Störungen
– Kompetenzen im Umgang mit eigenen psychischen Herausforderungen und mit mentalen Problemen anderer
– 
Erkennen eigener Bedürfnisse und Mobilisieren eigener Ressourcen

KOPFSACHEN WIRD GEFÖRDERT DURCH